Sorge

Sorge
Sorge:
Das gemeingerm. Substantiv mhd., mnd. sorge, ahd. sorga, got. saúrga, engl. sorrow, schwed. sorg geht von der Grundbedeutung »Kummer, Gram« aus, die im Niederd., Schwed. und Engl. noch erhalten ist. Außerhalb des Germ. sind wahrscheinlich air. serg »Krankheit« und die baltoslaw. Sippe von lit. sir̃gti »krank sein«, russ. soroga »mürrischer Mensch« verwandt. Im Dt. hat das Wort seit ahd. Zeit zwei Hauptbedeutungen: Einerseits bedeutet es als Schattierung der oben genannten Grundbedeutung »Unruhe, Angst, quälender Gedanke« und wird so oft im Plural gebraucht (»Sorgen haben«). – Dazu gehören Zusammensetzungen wie sorgenfrei (mhd. sorgenvrī), sorgenvoll (17. Jh.), Sorgenkind (20. Jh.). Andererseits hat es die Bedeutung »Bemühung um Abhilfe«, so besonders in dem Verb »sorgen« und seinen Präfixbildungen (s. u.) sowie in Vorsorge (17. Jh.) und Fürsorge (mhd. vürsorge »Besorgnis vor Zukünftigem«; seit dem 16. Jh. im heutigen Sinne von »tätige Bemühung um jemanden, der ihrer bedarf«; die Ableitungen Fürsorger »amtlicher Pfleger« ‹16. Jh.› und Fürsorgerin ‹Anfang des 19. Jh.s› beruhen auf dem veralteten frühnhd. Verb fürsorgen). In dieser Richtung haben sich auch die Adjektive sorglich (mhd. sorclich, ahd. sorglīh) und sorgsam (mhd. sorcsam, ahd. sorgsam) entwickelt, die beide ursprünglich »Sorge erregend, bedenklich; besorgt« bedeuteten, aber früh den Sinn »fürsorgend, aufmerksam, genau« zeigen. Ähnliches gilt für sorgfältig (spätmhd. sorcveltic, mnd. sorchvoldich »sorgenvoll, bekümmert«, eigentlich wohl »mit Sorgenfalten auf der Stirn«), das seit dem 14. Jh. zuerst im Niederd. und Mitteld. für »achtsam, genau« gebraucht wird. Rückbildung dazu ist Sorgfalt (17. Jh.). – Das gemeingerm. Verb sorgen (mhd., mnd. sorgen, ahd. sorgēn, got. saúrgan, engl. to sorrow, schwed. sörja) entspricht in seinen Bedeutungen dem Substantiv. Die Präfixbildung besorgen (mhd. besorgen, ahd. bisorgēn »befürchten; für etwas sorgen«) wird heute fast nur für »betreuen, beschaffen« gebraucht; den älteren Sinn zeigen noch die Ableitungen besorgt »ängstlich« (mhd. besorget) und Besorgnis (18. Jh.).
Auch versorgen bedeutet im Nhd. nur noch »betreuen, sicherstellen, mit etwas versehen« (mnd. auch »sich in Sorge verzehren«).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

См. также в других словарях:

  • SORGE (R. J.) — SORGE REINHARD JOHANNES (1892 1916) Selon Sorge, la littérature n’avait de sens qu’engagée. Sa courte vie ne lui permit la démonstration de cette théorie que de manière approximative. Son œuvre primordiale est rédigée, en effet, avant sa… …   Encyclopédie Universelle

  • Sorge — Sorge: Place names *Sorge, Saxony Anhalt in the district of Harz in Saxony Anhalt in Germany * Rivers ** Sorge (Eider) in Schleswig Holstein, tributary of the Eider ** Sorge (Lake Geneva) in Lausanne, tributary of Lake Geneva ** German name of… …   Wikipedia

  • Sorge — Sf std. (8. Jh.), mhd. sorge, ahd. sorga, as. sor(a)ga Stammwort. Aus g. * surgō f. Sorge , auch in gt. saurga, anord. sorg, ae. sorh, sorg; ahd. (ofrk.) sworga mit abweichendem Anlaut ist wohl sekundär. Außergermanisch vergleichen sich ai.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Sorge [1] — Sorge, 1) die mit Kummer u. Unruhe verbundene anhaltende Richtung des Gemüths auf die Abwendung eines vorhandenen od. bevorstehenden Übels; als allegorische Gottheit (Cura) war sie in dunkeln Farben gekleidet u. hager dargestellt; 2) jede ernste… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sorge [2] — Sorge, 1) südlicher Zufluß des Drausensees in der preußischen Provinz Preußen, bildet den Sorgensee; 2) Dorf im Kreise Nordhausen des Regierungsbezirks Erfurt der preußischen Provinz Sachsen, an der Warmen Bode; Eisenschmelze; 200 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sorge [1] — Sorge, 1) rechtsseitiger Nebenfluß der Eider im preuß. Regbez. Schleswig, entspringt in der Nähe des Aschberges südwestlich von Eckernförde, durchfließt den kleinen Bistensee und ist bei einer mittlern Tiefe bis 2,6 m 13,6 km von der Mündung… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sorge [2] — Sorge, Hüttenort, s. Benneckenstein …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sorge — Sorge, Reinhard Johannes …   Enciclopedia Universal

  • SORGE — fluv. Galliae Narbonens. melius Sulca, seu Sorgia, in Provincia, qui ortus ex Valle clausa, per Comitatum Vindascinum labitur, pauloque supra Avenionem in Rhodanum cadit …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Sorge — * Sorge macht alt vor der Zeit. «Jesus Sirach 30, 26» Sorgen ertrinken nicht in Alkohol. Sie können schwimmen. «Heinz Rühmann [* 1902]; dt. Schauspieler» Wie einfach wäre das Leben, wenn sich die unnötigen Sorgen von den echten unterscheiden… …   Zitate - Herkunft und Themen


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»